10 Talente für Europa – Kader des US BASKETBALL AID Charity Team steht fest

Zehn Talente – zehnmal der große Traum: Die “BASKETBALL AID International Opportunity Tour 2014” will amerikanischen Basketballtalenten nach ihrer Collegekarriere international eine Chance eröffnen und wird gemeinsam von der „SMAA“ (Self Motivated Athletic Agency), einer jungen amerikanischen Sportagentur aus Philadelphia, und dem erfolgreichen deutschen Basketballcoach Hans Beth aus Mainz organisiert.

Für die Premiere der mit Spannung erwarteten Tour Ende August, Anfang September durch Deutschland und Luxemburg ist nun der endgültige, zunächst zehn Spieler umfassende Kader nominiert. „Wir haben zehn hoch talentierte, außergewöhnlich motivierte und sehr interessante Basketballer ausgewählt, die sportlich und menschlich hervorragend zu unserer Idee und in dieses Programm passen“, sagt Hans Beth.

Er hatte im Rahmen einer dreiwöchigen USA Tour, persönlich mit SMAA-Inhaber Jonathon Solomon und dem früheren NBA-Draft und Basketball-Bundesligaspieler Mike Richmond die beiden „Evaluation Camps“ in Philadelphia/Phoenix Anfang Juli in den USA geleitet und dabei mehr als fünfzig Spieler gesichtet „Bei der Auswahl haben wir natürlich darauf geachtet, dass die ausgewählten Jungs das Potenzial haben, sich in Deutschland in den höheren Ligen zu profilieren. Neben den sportlichen Qualitäten sind uns aber auch Werte und Tugenden wichtig, wie zum Beispiel Teamfähigkeit, Sozialkompetenzen oder Führungsqualitäten“, sagt Beth.

Nicht zuletzt deshalb besteht das nun nominierte „US BASKETBALL AID Charity Team“ vorrangig aus Spielern, die nicht an den großen und publikumsträchtigen Universitäten in Amerika ihre basketballerische Ausbildung erhielten – und damit auch nicht auf den ersten Blick im Fokus von europäischen Clubs und Spieleragenturen liegen. „Aber genau das verstehen wir als unsere Idee“, verdeutlicht Hans Beth „wir möchten diesem bisher noch unentdeckten Talent die Chance geben, sich auf dieser besonderen Tour zu beweisen.

Weiterhin verfolgt die Tour ein weiteres Kernziel, den gemeinnützigen Verein BASKETBALL AID zu unterstützen. Die Basketballtournee, welche durch Deutsche und Amerikaner gleichermaßen organisiert wird, trägt zudem mit zahlreichen Programmpunkten und Ideen zur Festigung der deutsch-amerikanischen Freundschaft bei.

Landen wird die Mannschaft am 28. August in Berlin, danach schließt sich ein rund vierzehntägiges Spiel-, Turnier- und Besuchsprogramm an, dass zum jetzigen Zeitpunkt bereits acht Basketballspiele enthält. Dazu zählen Highlights wie das große Auftaktturnier am 30. und 31. August in Aschersleben mit vier interessanten Teams, ein Spiel gegen ein „US Army All-Star Team“ sowie Partien gegen Clubs aus der 2. Bundesliga Pro A und Pro B.

Der Zeitpunkt der Tour ist speziell gewählt: Ende August, Anfang September läuft bei den Clubs die Vorbereitung zur neuen Basketball-Saison an. So können sich die amerikanischen Basketballer für einen Vertrag empfehlen, während den Vereinen eine perfekte Möglichkeit geboten wird: Sie können die Spieler bei diversen Testspielen und Trainingseinheiten begutachten und über mehrere Tage persönlich kennen lernen. Hans Beth, der in den vergangenen Tagen alle nominierten Spieler persönlich informierte und dabei spürte, welche Bedeutung die Teilnahme für jeden von ihnen hat, sagt: „Viele Spieler sehen in dieser Charity Tour eine große Chance neue Lebenserfahrung zu sammeln und den Fuß in das internationale Basketballgeschehen zu bekommen. Insbesondere der Bundestags-, Universitäts-, Schul-, ZDF-Besuch und die Teilnahme an einen Jugendcamp werden den Spielern sicherlich auch den ´German way of life` näherbringen“. Viele Erlebnisse, die man wohl nie vergessen wird.

Die einzelnen Spielerprofle werden in dieser Woche täglich um 12 und 18 Uhr auf der Facebookseite der Tour präsentiert. Die geplanten Spiele / Camps in Deutschland findet ihr HIER.

 

MZ Aschersleben