BASKETBALL AID International Tour mit neuen Partnern

bballaid_aixit
 

Nach der Nachricht der Northeastern University, die Teilnahme an der BASKETBALL AID International
Tour 2016 abzusagen, liefen beim Organisationsteam die Telefondrähte heiß, das deutsche
„Basketballnetzwerk“ wurde aktiviert und zeigte seinen Zusammenhalt. Innerhalb kürzester Zeit
wurde das Tour-Programm auf das Ziel ausgerichtet, an jedem ursprünglich geplanten Standort
einen Alternativgegner spielen zu lassen. Groß war die Solidarität, Unterstützung und Flexibilität
bei allen Beteiligten. „Nach der nicht einfachen Situation für uns war es toll zu sehen, wie die Basketball-Gemeinschaft für die gute Sache zusammengerückt ist und dazu beigetragen hat, dass
die Charity-Tour nun doch stattfinden kann“ so Hans Beth, Chairman der Tour.

Selten hat der ehemalige Bankdirektor und Cheftrainer in so kurzer Zeit so viele Telefonate geführt
und Mails geschrieben wie in den letzten Tagen, als es darum ging, die Tour für den guten Zeck
zu retten. Getreu dem Motto „Jetzt erst recht!“ wurde mehr oder weniger nonstop mit Clubmanagern
und Headcoaches kommuniziert, um an jedem der sechs Standorte einen attraktiven Spielpartner
an den Start zu realisieren. Das ist nun gelungen: Renommierte Clubs aus der ersten Basketball-
Bundesliga, der Bundesliga Pro A und sogar zwei Nationalteams haben ihre Teilnahme
zugesagt und den Spielplan attraktiv gestaltet. Höhepunkt dürfte dabei die kurzfristige Zusage der
Nationalmannschaft Irans sein, die am 3. und 4. September am „Gezeiten Haus Cup“ der Dragons
Rhöndorf teilnimmt. Die vom ehemaligen deutschen Bundestrainer Dirk Bauermann betreute iranische Auswahl reist extra für das Turnier und den guten Gedanken der Tour nach Deutschland.

„Wir mussten einige Stellschrauben neu justieren. Sehr erfreulich war, dass unsere Kooperationspartner wie aixit, Fraport und Volkswagen ihre Unterstützung ohne wenn und aber weiter zusagten. Auch der Impulsvortrag über die BASKETBALL AID International Tour und Talkrunde mit nationalen und internationalen Studenten der Universität Mainz findet statt “, sagt Beth, der sich nach der Absage zunächst mit dem Organisationsteam die Frage stellte, wie der Situation auch etwas Positives abzuringen ist und man jetzt weiter macht.

Nun liegt der Fokus in den nächsten Wochen darauf, Spenden für den guten Zeck zu sammeln.
„Wir hoffen auf die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer bei den Events, aber auch auf die
Großzügigkeit der lokalen Förderer“, so Bernd Kater, bei BASKETBALL AID e.V. u.a. zuständig für
die Finanzen. Das Orgteam hat noch die eine oder andere Aktion in Planung, um Fans und weitere,
unterstützende Unternehmen zu aktivieren.

Die nächsten Tage werden entscheidend sein. Das Organisationsteam um Hans Beth hofft weiterhin
auf die Flexibilität und Unterstützung aller involvierten Partner.

BASKETBALL AID International Tour 2016 – Neuer Spielplan

Wiesbaden, 25. August, 15 Uhr
FRAPORT SKYLINERS FRANKFURT (BBL) vs. RheinStars Köln (Pro A)

Luxemburg, 26. August, 19.30 Uhr
Nationalmannschaft Luxemburg vs. Dresden Titans (Pro A)

Hanau, 28. August, 18 Uhr
White Wings Hanau (Pro A) vs Nationalmannschaft Luxemburg

Mainz, 30. August, 19 Uhr
Gießen 46ers (BBL) vs. Oettinger Gotha (Pro A)

Paderborn, 1. September, 19.30 Uhr
Uni Baskets Paderborn (Pro A) vs. Basketball Löwen Braunschweig (BBL)

Bonn/Rhöndorf, 3. September
17.00 Uhr: ratiopharm ulm (BBL) vs. Nationalmannschaft Iran
19.00 Uhr: Dragons Rhöndorf (Pro B) vs. Telekom Baskets Bonn (BBL)

Bonn/Rhöndorf Sonntag, 4. September
13.00 Uhr: Spiel um Platz 3
15.00 Uhr: Finale

Nun kommt es darauf an, auch in den sozialen Netzwerken die Stärken der Basketball-
Gemeinschaft zu nutzen um Aufmerksamkeit zu generieren und viele Spenden für krebskranke
Kinder zu sammeln.

Basketball Aid Foto1