BASKETBALL AID International Tour powered by aixit: 5000 Euro Spende an krebskranke Kinder nach Paderborn

bballaid_aixit

Als letzten und finalen Spielpartner gab das Tour-Komitee im letzten Sommer den Uni Baskets Paderborn den Zuschlag für eine der Partien der erfolgreichen BASKETBALL AID International Tour. Der ProA-Ligist
aus Nordrhein-Westfalen empfing in der Vorbereitung den BBL-Club Basketball Löwen Braunschweig mit dem ehemaligen Paderborner Luis Figge.

Zum Abschluss der Saison fanden die Partner nun einen gemeinsamen Termin für die eigentliche Scheckübergabe von 5000 Euro an das ProjektClassimo des Elternfördervereins Bielefeld. Die Übergabe mit Förderer
Holger Grauer (Geschäftsführer aixit) fand am 1. April beim Bundesligaspiel Uni Baskets Paderborn gegen Mitteldeutscher Basketballclub vor über 2300 Zuschauern statt.

 

 

v.l.n.r: Andreas Tilly (Förderverein Bielefeld), Christoph Schlösser,
Holger Grauer, Hans Beth (Foto: Marc Köppelmann)
Bei der BASKETBALL AID International Tour wurden insgesamt 30.000 Euro gesammelt, die verschiedenen Hilfsorganisationen zu Gute kommt, darunter auch dem ProjektClassimo des Elternfördervereins
Bielefeld. Mit dem Projekt ermöglicht der Förderverein in Therapie befindlichen Kindern über angeschaffte Tablets die Aufrechterhaltung des sozialen Kontaktes zu den Klassenkameraden.
Etliche Bundesligisten wie die Uni Baskets Paderborn und der Spielgegner Basketball Löwen Braunschweig mit Headcoach Frank Menz fungierten als Kooperationsclubs der Charity-Tour. „Wir sind sehr glücklich, dass
die Tour in Paderborn Halt machte, um gegen unser Team zu spielen. Neben der großen sportlichen Attraktivität stand jedoch auch der gute Zweck im Vordergrund. Wir sehen die basketballorientierte Hilfsaktion als
vorbildlich an” bekräftigten unisono Christoph Schlösser, Präsident und Dominik Meyer, Geschäftsführer der Uni Baskets Paderborn. „Ich möchte mich bei allen Helfern, den teilnehmenden Teams, Spendern und Kooperationspartnern
herzlichst bedanken” unterstrich Hans Beth von BASKETBALL AID.