Challenges für den guten Zweck: Börger Basketballer engagieren sich

In der Online-Ausgabe der ‘Neuen Osnabrücker Zeitung’ erschien vor zwei Tagen ein Artikel über das tolle BBALLAID-Engagement der Basketballabteilung des DJK Eintracht Börger.

__________________

Börger. Es darf wieder gedribbelt werden: Die Brüder Hendrix und Yannick Bölle wollen der Basketballabteilung von Eintracht Börger neues Leben einhauchen. Bevor im Herbst erstmals seit rund fünf Jahren wieder in der Turnhalle in Sögel wieder um Körbe gekämpft wird, haben sich die Eintrachtler als erste Amateure an der sogenannten „Dreier-Challenge“ beteiligt.

Dabei sollen innerhalb einer Minute möglichst viele Körbe geworfen werden. Für jeden verworfenen Ball soll ein Betrag an den Verein „Basketball Aid“ gespendet werden, um Krebskranken zu helfen. „ Etwa 300 Euro sind dabei zusammengekommen“, sagt Yannick Bölle. Bis sein Bruder Hendrix als erster Nichtprofi die Aktion startete, hatten sich lediglich Bundesliga-Profis an der Aktion beteiligt, die sich dafür gegenseitig nominierten. „Ich bin dann einfach angefangen und habe meine Mitspieler aufgefordert“, erzählt der 23-Jährige, wie er den Ball ins Rollen gebracht hat.

Das Video von Yannicks Würfen auf der Internet-Plattform Youtube haben bereits rund 900 Zuschauer gesehen. Verbreitet wurde das unter anderem von Jan Jagla, Bundesliga-Spieler von Alba Berlin und Nationalspieler. Aufmerksam auf die Börgeraner wurde auch „Basketball-Aid“ – und zwar bevor die ersten Spendengelder das Konto wechselten. Das stachelte die Brüder noch mehr an: Mit ihren Jugendmannschaften gab es eine vereinfachte Version des Wettbewerbs. „Zum Dank hat Basketball-Aid uns 14 komplette Trikotsätze von den Artland Dragons geschickt“, erzählt der 22-Jährige. „Das sind Originaltrikots aus den Spielen, darum sind die so groß“, erklärt er, dass einige der Bekleidungsstücke des Bundesligisten aus Quakenbrück erst bei den Knien enden.

Nach der Spende wollen die Brüder die Abteilung, die ihr Vater Andreas vor 21 Jahren gegründet hat, wieder auf Kurs bringen. Gemeinsam mit ihrem Vater trainieren sie im Herrenteam. Davor und unter der Woche wollen sie den Nachwuchs und Frauen für ihren Sport begeistern. Während die angestrebte Gründung einer Damenmannschaft von Yannick in den Startlöchern steht (Training dienstags, 20 Uhr), herrscht beim Jugendtraining (freitags ab 16.30 Uhr) bereits reger Betrieb.

Durch seine Arbeit im Jugendzentrum „Alte Post“ Sögel konnte Hendrix nach eigenen Angaben bereits 30 Jungen und Mädchen für den Sport begeistern. Im Oktober werden die ersten Punktspiele im Herrenbereich seit rund fünf Jahren angestrebt. Statt auf Bezirksebene wird bei Eintracht zum Start aber erst einmal auf Kreisebene um Körbe gedribbelt.
_________________