„Fans respect Fans“ spendet erneut 1.000€!

13.01.2021

Überraschung zum Jahresende? Eigentlich nicht, denn seit vielen Jahren unterstützt die standortübergreifende Fangemeinschaft „Fans respect Fans e.V.“ unsere Aktivitäten von Basketball Aid. Und trotzdem ist es etwas Besonderes, denn in 2020 war es auch für Basketball Aid schwierig, Spenden für krebskranke Kinder zu sammeln. Die neue Vorstandsriege von Fans-respect-Fans mit Michael Vieth, Damaris Gräfe, Patrick Link, Matthias Bolte hat die Tradition der Unterstützung unsere Anliegen fortgesetzt und zum Jahresende 1.000€ gespendet.

Fotos: Vorstand des Fans respect Fans e.V. (Patrick Link o.l., Matthias Bolte o.r., Damaris Gräfe u.l., Michael Vieth u.r)

 

Das Geld wollen wir wie besprochen an die „Stiftung Kinderklinik München Schwabing“ und dort speziell für die Unterstützung des Schulavatar-Projektes einsetzen. Der Schulavatar ist ein kleiner Roboter, mit dem an Krebs erkrankte Kinder, die über Monate in der Klinik oder zu Hause verweilen müssen und ihre Freunde nicht sehen können, virtuell am Unterricht teilnehmen können (s. auch Artikel in WIR). „In Hamburg und Köln ist das Projekt seit Jahren etabliert und wir wollen gemeinsam mit unseren Unterstützern diese Lösung auch an anderen interessierten Standorten etablieren“, so der 1. Vorsitzende des Basketball Aid e.V. Jens Kujawa.

Foto: Schulavatar im Einsatz in der Schule (aus WIR 04/20)

„In München sind bereits Schulavatare der norwegischen Firma No Isolation im Einsatz, der Bedarf ist aber viel größer“ hat Kerstin Möbius, die Leiterin der Basketball Aid Geschäftsstelle aus Fürstenfeldbruck, im Gespräch mit der Münchner Stiftung gelernt. Mit der Spende von Fans-respect Fans ist die Basis gelegt, doch weitere Mittel sind erforderlich, um die Anschaffung eines weiteren Avatars i.H.v. 3.000€ zu stemmen. Aber ein Projekt, um genau das zu erreichen ist schon auf dem Weg … stay tuned.