Große Helden helfen kleinen Helden

Am 5. Februar 2011 war es wieder soweit: Gemeinsam mit dem SC Rist Wedel konnte BBALLAID eine tolle Veranstaltung und vor allem einen großartigen Erlös feiern.

Großer Erfolg für die zweite Auflage der Aktion „Große Helden helfen kleinen Helden“ des SC Rist Wedel und BASKETBALL AID: Mit 2600 Euro wurde die Spendensumme des letzten Jahres, die auch dieses Mal ohne jegliche Abzüge an die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. geht, nochmals übertroffen.

Hamburg, 06. Februar 2011. Als am Samstag Abend gegen 21.00 Uhr der letzte Wedeler Wurf sein Ziel fand, wurde in der mit 600 Fans sehr gut besuchten Wedeler Steinberghalle nicht nur ein wichtiger Sieg in der 2. Bundesliga bejubelt. Freuen konnten sich auch die Organisatoren der BASKETBALL AID Charity Tombola über eine erneut unglaubliche Spendenbereitschaft des Wedeler Basketballpublikums.

„Durch großes Engagement aller ehrenamtlichen Helfer konnten wir innerhalb kurzer Zeit sagenhafte 2400 Lose für den guten Zweck verkaufen. Ein riesen Dank an alle Loskäufer für die tolle Unterstützung und an alle Partner aus der Wirtschaft, die mit ihren attraktiven Sachspenden diesen Tombola-Erfolg möglich gemacht haben“, so Tombola-Organisator Frank Andresen.

Große Freude herrschte auch auf Seiten der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg, die den durch eine Spende des SC Rist Wedel auf 2600 Euro aufgerundeten Betrag in Kürze zusammen mit BASKETBALL AID an das Universitätsklinikum Eppendorf weitergeben wird. „Ganz herzlichen Dank an den SC Rist Wedel, der uns mit seinem Engagement nicht nur eine wichtige Kommunikationsplattform bietet, sondern durch die Spenden der Mitglieder und Fans konkrete Hilfe am Kinderkrebszentrum ermöglicht. Die Spendensumme wir auch dieses Jahr wieder zu 100% den kleinen Patienten zu Gute kommen“, erläutert Sandra Mauch von der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg. Wie wichtig diese Unterstützung ist, dokumentierte der Besuch des kleinen Lenny, der zusammen mit BASKETBALL AID-Botschafter und Ex-Nationalspieler Jens Kujawa vor dem Spiel eindrucksvoll erläuterte, wie ihm im Kinderkrebs-Zentrum geholfen wurde.

Und was passiert mit dem Geld? Die 2.600 Euro gehen in den Sozialfonds des Fördervereins. Hier wird den Kindern und Familien direkt und unkompliziert geholfen, wenn sie durch die Erkrankung in finanzielle Not geraten. Die Anträge belaufen sich auf etwa 500 – 1.000 Euro / Antrag, so dass ca. 3-4 Familien damit geholfen werden kann.

Die Aktion „Große Helden helfen kleinen Helden“ wird weitergehen: Auch im nächsten Jahr wird es wieder ein Charity-Event in der Wedeler Steinberghalle geben.

Quelle: www.scrist-wedel.de

Weitere Bilder von der heldenhaften Veranstaltung gibt es HIER.