Gute Stimmung und viele Punkte beim 2. BBALLAID Marathon-Cup

Am vergangenen Samstag (21.07.2012) fand im Berliner Yaam zum bereits zweiten Mal der BASKETBALL AID Marathon-Cup statt. Pünktlich zum Start der bis heute anhaltenden Schönwetterphase zeigten die acht teilnehmenden Mannschaften (Bernauer Lokschuppen, Block 212, Team Yaam, Oliver Grey, Helios Media, Playground Movement, Freibeuter und die BBALLAID-Heroes) beim mehr als vierstündigen Turnierverlauf nicht nur ihre Ausdauer sondern auch verdammt guten Basketball…

Das im letzten Jahr ertsmals durchgeführte Turnierkonzept, anstelle von Teilnahmegebühren auf Seiten der Teams eine Pauschale von 50 Cent pro erzieltem Punkt zu erheben, erwies sich auch in 2012 als toller Erfolg. Da die Spiele nicht nur äußerst ansehnlich für die answensenden Zuschauer waren, sondern gleichwohl noch sehr viele Punkte fielen, konnte am Ende die stattliche Spendensumme von 789,40,- Euro (Teamspenden + Spendendosen am Eingang) verkündet werden, die in diesem Jahr an das Kinderhospiz BERLINER HERZ, welches zentraler Punkt des Projektes „Berlin teilt“ ist, ging. Wie schon beim ersten Marathon-Cup ging es auf dem sonnengetränkten Court des Yaam in erster Linie nicht um sportliche Gewinner oder Verlierer. Vielmehr konnten die Spielerinnen und Spieler befreit von zwingenden Ergebnissen ganz locker und gelöst aufspielen. Und dies ganz zur Freude der Betrachter: Denn besonders offensiv ging es mit präzisen Assists, rasanten Fastbreaks und spektakulären Dunkings wahrlich ansehnlich zur Sache.

MVP des Turniers wurde Ronny Strey (vom Team Block212) u.a. für seine teamdienliche Spielweise und einen blitzsauberen Transition-Dunk. Den 3er Shoot-Out hat (mal wieder) Gero vom Team Playground Movement gewonnen. Für den Fairplay-Award hat sich kein Team hervorgetan – daher ging dieser völlig zurecht an alle – gefühlt waren das in den 4 Stunden Spielzeit max. 10 angesagte Fouls, die jedoch alle fair quittiert wurden.

Das gesponserte Team Oliver Grey hätte zur Halbzeit fast verletzungsbedingt ausscheiden müssen (unglücklicher Zusammenstoß zweier Teammates), formierte sich spontan und dank spielfreudiger Zuschauer dann wiederum mit zwei heißen Youngstern (13 und 14 Jahre) neu, die äußerst respektabel mitgespielt hatten. Sponsor Oliver Grey verdoppelte zudem die 25 Euro Spenden auf 50 Euro. Dennis Richter vom Bernauer Lokschuppen bekam als jüngster Spieler (14), der über die ganze Marathon-Distanz gegangen ist, noch den Rookie-Award. Ach ja, gewonnen hat das Team Freibeuter mit einer Spende von 47,50 Euro. Danke an: Stefan Passing (Teamkapitän), Henning Elchlepp, Patrick Keller, Christin Fust und Markus Phillipp.

Desweiteren bedanken wir uns bei all den fleißigen Helfern, ohne die der reibungslose Turnierablauf nicht hätte stattfinden können. Beim Yaam für die Location, den Einlass sowie DJ & Moderation und beim Team von “Berlin teilt”! Natürlich auch bei den Zuschauern und Gästen, welche fleißig Geld in die Spendendosen platziert haben. Der gesamte Tag hat ein großes Lob verdient – Wir freuen uns auf 2013!