Scheckübergabe an die DKMS: 7.500 Euro für 150 weitere Typisierungen

Erfolgreiche Kooperation: 7.500 Euro und 60 weitere potenzielle Lebensretter in der weltweit größten Spenderdatei. Das ist das Ergebnis der Aktion „Körbe gegen Leukämie“ – initiiert durch die Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei und BASKETBALL AID. „Es ist ein gutes Gefühl, dass wir ein wenig dazu beitragen können, Leben zu retten“, sagte der Geschäftsführer der Beko BBL, Jan Pommer. Und weiter: „Leukämie ist eine heimtückische Krankheit, die es zu bekämpfen gilt: mit Aufklärung, mit Spenden und durch engagierte Menschen, die die Arbeit der DKMS unterstützen.“ Dies gelte insbesondere für die Mitglieder von BASKETBALL AID und den Mamo Baskets aus Freiberg a.N.,  die im Rahmen des Beko BBL ALLSTAR Days tolle Arbeit geleistet hätten.

Auch Stephan Schumacher bewertete die Kooperation anlässlich des Beko BBL ALLSTAR Days 2012 in Ludwigsburg positiv. „Die Zusammenarbeit mit der Beko BBL ist für uns eine große Chance, junge, sportliche Menschen für die Lebensspende zu begeistern“, sagte der Direktor Spenderneugewinnung und Marketing der DKMS. „Die DKMS braucht zudem die Unterstützung der breiten Öffentlichkeit, um ihre Datei kontinuierlich zu erweitern und die nötige Aufklärungsarbeit leisten zu können. Hier setzen wir auf die integrative Kraft des Sports.“

Bereits vor der Veranstaltung in der Barockstadt hatten sich die Spieler und der Trainerstab von EnBW Ludwigsburg typisieren lassen; am Eventtag selbst hatte die DKMS mit einem Stand auf ihre Arbeit aufmerksam gemacht. Unterstützung erhielt die DKMS dabei von BASKETBALL AID und den Mamo Baskets aus Freiberg a.N., die die Tombola organisiert haben.

Wie wichtig jeder Euro für die DKMS ist, lässt sich daran festmachen, dass jede Neuaufnahme eines potenziellen Lebensretters in die Spenderdatei mit 50 Euro zu Buche schlägt. Durch die 7.500 Euro können weitere 150 Typisierungen vorgenommen werden. „Für uns war es eine Selbstverständlichkeit, die DKMS zu unterstützen. Wir freuen uns über den Erfolg dieser Aktion“, so das Fazit vom BBALLAID Regionalverantwortlichen Nord, Jens Kujawa, der ebenfalls beim ALLSTAR Day vor Ort war.

Mehr Informationen über die DKMS …

 

Freuten sich über die 7.500 Euro-Spende von BASKETBALL AID (von links): Jan Pommer, Beko BBL Geschäftsführer, Iris Theisen, Abteilungsleitung Spenderneugewinnung DKMS und Jörg Lorenz, BASKETBALL AID Regionalverantwortlicher West